Freitag, 17. Februar 2012

Sommergruesse

Ist euch so kalt wie mir?
Ich sitze hier ohne Tshirt und nassen Haaren um 1 Uhr Nachts am Balkon und das ist echt ein bischen kühl. Liebe Grüße aus Südindien :-)
Das Geschichtchen kann ich zwar erst morgen online stellen, aber dank Geburtstagstablet kann ich es in Ruhe tippen.
Wobei das leider so nicht stimmt, seit ich hier bin hat das Display von dem Tablet ein Eigenleben entwickelt hat, als würde Sam eine Nachricht schicken wollen - Gott sei dank ist keine Töpferscheibe in der Nähe.
ich denke dass entweder die hohen Temperaturen schuld  oder der  indische Strom der Gesundheit meines Tablets nicht zuträglich sind. Aktuell schmollt es komplett und laesst sich uebehaupt nicht mehr einschalten.
So hat dieses Geschichtchen gut 4 Tage fuer seine Fertigstellung gebraucht.

Anyway ich befinde mich in Varkala - einen kleinen Ort der aus Strand, Geschäften, Lokalen und Hotels besteht. Nachdem mein Hotel vom letzten Mal auf meine Emailanfrage nicht reagiert hat, habe ich auf Empfehlung einer Freundin bei einen anderen Hotel etwas nördlicher von den Klippen reserviert. Der vom Hotel organisierte Taxifahrer hat uns am Flughafen aufgelesen und nachdem er erfahren hat dass Sigrid das erste Mal hier ist, hat er es sich nicht nehmen lassen , anstelle der Hauptstrasse durch irgendwelche Gasserl zu fahren und uns so ganz tolle Dinge zu zeigen, zb. eine Jesusstatue unter einen 10 Meter Plastikpilz - wären wir zu diesen Zeitpunkt nicht schon 24 Stunden auf den Beinen gewesen, hätte die Tour sicher auch Spass gemacht. So war ich froh dass wir nach 1,5 Stunden endlich im Hotel waren. Leider entpuppte sich das gebuchte Luxuszimmer als Kleiderschrank mit eingebauten Bett und der versprochene Meerblick ist einem Taxistand vorm Fenster gewichen. Mein Lieblingscafe war nun gut 15 Gehminuten entfernt, bei den sich, wohlgemerkt um 10 Uhr Vormittag, Sigrid einen kapitalen Sonnenbrand holte.


Aber das ist Indien: Kaum sind wir in dem Kaffeehaus angekommen, hoere ich eine bekannte Stimme - Ira, eine resulute Newyorkerin aus Russland, die ich letzes Jahr in dem gleichen Kaffeehaus kennengelernt habe, und dann jeden Morgen zum Fruehstueck getroffen habe.
Damals war Sie, wie ich hier auf Urlaub, aber sie wollte nur zwei Wochen bleiben - offensichtlich haben sich ihre Plaene geaendert - mittlerweile betreibt sie ein Hotel hier, und zwar, wie koennte es anderes sein, kein geringeres als jenes in dem ich letztes Jahr gewohnt habe. Und sie schwoert dass sie seit August nicht in diesem Kaffeehaus war, und heute das Gefuehl hatte unbedingt herkommen zu muessen.

Also haben wir im Kleiderschrank kurz ausgeschlafen, haben am gleichen Tag noch unsere Sachen gepackt und wohnen nun in einem sehr netten Haeschen Marke Geraeteschrank.
Ansonsten hat sich nicht viel in den Ort getan, manche erinnern sich noch an mich vom lezten Jahr, und gutes Essen und der obligatorishe Stromausfall gegen 20 Uhr stehen an der Tagesordnung.

Sigrid wollte gestern eine Massage haben, und ehe wir es uns versahen - stecken wir seit gestern in einer 4 Tage Ayurveda Kur. Doch davon die naechseten Tage. Ich hoffe ich schaffe es dann auch Fotos in den Blog zu stellen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de